MARECEK MUSNER

Warum entschließen sich ein grantiger Osttiroler und ein – angeblich – 1,80m großer Schweizer auf die Kabarettbühne zu steigen? Kennen lernten sich die beiden während ihrer gemeinsamen Zeit auf der Schauspielschule. Als sie bemerkten, dass ein Körpergrößenunterschied von 15 cm scheinbar reicht, um ein Publikum zum Lachen zu bringen, gingen sie in eine Bar. Vier Jahre später kamen sie wieder raus und räumen mit ihrem Erstlingswerk „Ballerinos“ einen Kleinkunstpreis nach dem nächsten ab.